Auswertung Online-Check up 2023

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Online-Check up 2023,

wir danken Ihnen herzlich für Ihre Teilnahme an unserer Umfrage zur ökofairen Gemeinde, dem Online-Check up 2023– danke, dass Sie sich diese Zeit genommen haben. Sie haben uns wertvolle Informationen über Ihre Aktivitäten, Ziele und Herausforderungen im Bereich der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit gegeben. Ihre Antworten helfen uns, die Arbeit der Nordkirche in diesem Bereich zu verbessern und ÖkoFaire Gemeinden und solche auf dem Weg besser zu unterstützen. Konkrete Fragen von Ihnen haben wir an die zuständigen Kontaktpersonen Ihres Kirchenkreises weitergeleitet mit der Bitte sich bei Ihnen direkt zu melden. Falls die ein oder andere Frage dabei unterging in der Vielzahl der Antworten und sich niemand bei Ihnen meldet, bitten wir um Verständnis und kurze Rückmeldung, wir tun unser Bestes.

Hier wie versprochen eine kurze Zusammenfassung der Umfrageergebnisse. Die Umfrage bestand aus 46 Fragen, die verschiedene Aspekte der ökofairen Gemeinde abdeckten, wie zum Beispiel Büroausstattung, Energie, Mobilität, Beschaffung, Bildung und Öffentlichkeitsarbeit. Es wurden konkret die 30 Maßnahmen abgefragt aus denen Kirchengemeinden auswählen können.

An der Umfrage nahmen insgesamt 28 Gemeinden aus verschiedenen Kirchenkreisen der Nordkirche teil. Die meisten Gemeinden kamen aus dem Kirchenkreis Hamburg West-Südholstein (25%), gefolgt von Schleswig-Flensburg (21%) und Hamburg-Ost (18%). Die übrigen Gemeinden verteilten sich auf die Kirchenkreise Lübeck-Lauenburg, Rantzau-Münsterdorf, Nordfriesland, Altholstein und Plön-Segeberg.

Die meisten Gemeinden (64%) waren bereits als ÖkoFaire Gemeinde ausgezeichnet. Die Gemeinden berichteten über verschiedene Maßnahmen, die sie bereits umgesetzt oder in Planung hatten, um die Kriterien für die Auszeichnung zu erfüllen.

Die Gemeinden nannten auch einige Herausforderungen und Schwierigkeiten, die sie bei der Umsetzung der ökofairen Maßnahmen erlebten, wie zum Beispiel:

  • Hohe Personalschwankungen
  • Mangelnde Beteiligung oder Interesse von anderen Gemeindemitgliedern
  • Begrenzte finanzielle oder räumliche Ressourcen
  • Probleme mit der Qualität oder Verfügbarkeit von ökofairen Produkten
  • Fehlende Informationen oder Beratung

Die Umfrageergebnisse zeigen, dass die Gemeinden der Nordkirche bereits viel für Nachhaltigkeit tun, aber dass es auch noch Potenzial für Verbesserung und Weiterentwicklung gibt. Wir möchten Sie ermutigen, weiterhin an diesem wichtigen Thema zu arbeiten und sich von den Erfahrungen und Ideen anderer Gemeinden inspirieren zu lassen.

Hier finden Sie die kompletten Umfrageergebnisse natürlich anonymisiert. Man sieht mit einem Blick welche Maßnahmen Gemeinden schon umgesetzt haben, und vor allem die Kommentare sind sehr interessant.

Wir freuen uns, wenn Sie auch im Herbst 2024 wieder an unserer Umfrage teilnehmen, um uns über Ihre Fortschritte und Erfolge zu berichten. Nächstes Jahr wird es vorab den Fragebogen als pdf geben für alle, damit sich alle besser auf die Fragen vorbereiten können. Und es wird auch wieder möglich sein die den eigenen Fragebogen per E-Mail zu bekommen.

Gemeinsam können wir die Nordkirche zu einer ökofairen Kirche machen, die sich für die Bewahrung der Schöpfung und die Gerechtigkeit in der Welt einsetzt. Danke, dass Sie dabei sind und und für Ihr Engagement!

Ihr Team von der ÖkoFaire Gemeinde