Photo by Tim Hüfner on Unsplash

Hitzeschutz für Einrichtungen der Diakonie

Heiße Sommertage und Hitzewellen können für ältere und pflegebedürftige Menschen sehr anstrengend und gesundheitlich belastend sein. Sie haben ein erhöhtes Risiko, hitzebedingte Gesundheitsprobleme zu entwickeln. Deshalb müssen sie häufiger als jüngere Menschen im Krankenhaus behandelt werden. Das hat mehrere Gründe: Zum Beispiel ist das Herz-Kreislauf-System weniger leistungsfähig. Einige Erkrankungen und Medikamente bewirken, dass der Körper weniger widerstandsfähig gegen Hitze ist. Zudem haben ältere Menschen in der Regel weniger Durst. Körperliche Einschränkungen wie Gebrechlichkeit schränken die Möglichkeiten ein, sich selbst bei Hitze zu helfen.

Mehr Infos zum Thema bietet die Website des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) unter der Überschrift „Vor Hitze schützen. Tipps gegen Hitzeprobleme“.